Aufruf zum Kippa Walk: Antisemitismus? Hannover sagt NEIN!

  • Veröffentlicht am: 3. Mai 2018 - 12:47
Kippa / Foto: Pixabay, CC0 Public Domain

Unter dem Motto sind alle, die ihre Solidarität mit den jüdischen Bürgerinnen und Bürgern zeigen wollen, am Freitag, 4. Mai um 16 Uhr zum „Kippa-Walk“ eingeladen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger treffen sich am Neuen Rathaus am Trammplatz, werden von dort zum Mahnmal am Opernplatz ziehen und von dort weiter zum Steintor. Auch BÜNDNIS/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover unterstützt die von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft initiierte Veranstaltung.

Henning Krause, Vorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover: 

„Wir rufen Alle dazu auf, sich dem Hass auf Jüdinnen und Juden entschlossen entgegenzustellen und jede Form von Antisemitismus zurückzuweisen. Wir GRÜNE gehen auf die Straße, weil wir dafür eintreten, dass Menschen ungeachtet ihrer Herkunft, Kultur, Religion und Weltanschauung selbstbestimmt leben und sich gegenseitig respektieren.“

Zu der Kundgebung rufen u.a. auf:

Deutsch-Israelische Gesellschaft 

Flüchtlingsrat Niedersachsen

Christlich-Jüdische Gesellschaft Hannover

Rat der Religionen Hannover

Von den Grünen ist Henning Krause, Vorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover, dabei. Sei auch Du dabei, unterstütze den Protest und trage Kippa!

Termin: Freitag den 4. Mai 2018, um 16 Uhr

Ort: Treffpunkt ist um 16 Uhr am Neuen Rathaus. Von dort geht es zum Mahnmal am Opernplatz und weiter zum Steintor.